Gedenken an die Opfer im Iran

Irgendwann ist genug. Spätestens dann, wenn unschuldige Menschen hinterhältig ermordet werden. Neda, das junge Mädchen, dass mitten auf den Straßen Teherans in den Armen ihres Vaters durch einen Schuß verblutet, steht jetzt als Symbolfigur für all die Opfer, die die Demonstrationen rund um den Wahlskandal im Iran gefordert haben. Was muss aber noch geschehen, damit internationale Hilfe geleistet wird? Wie viele Menschen müssen noch auf öffentlichen Straßen ihr Leben lassen? Worauf wartet die internationale Gemeinschaft?

2gewinnt möchte den Opfern der Ausschreitungen gedenken. Jeder Mensch, der sich in diesen Tagen im Iran auf die Straße begibt, um gegen die grauenhaften Machenschaften zu demonstrieren, ist bereits ein Held. In Zeiten wie diesen zählt Zusammenhalt mehr als alles andere. Damit Menschen wie Neda nicht umsonst ihr Leben gelassen haben.

David

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s