Individualität aufgeben

Eine eigene Persönlichkeit und Meinung sind mühsam. Eigenständiges Denken frisst zu viele Ressourcen, das ist äußerst ineffizient. Abgesehen davon bringt es einem nur Probleme ein und Selbstreflexion hat noch nie jemanden weitergebracht.
Als Lösung flieht man in eine monogame Beziehung, da wird schon der andere das Denken übernehmen und Meinungen sind ja teilbar. Individualität hat in einer solch (zu unrecht von der Gesellschaft anerkannten) Konstellation bis auf weiteres Sendepause. Man wird nur noch als an der Hüfte zusammengewachsenen Dualwesen wahrgenommen: „Na, wo ist deine bessere Hälfte?“

Beziehung ist eine Eskalation des kritischen Ichs, es begeht Suizid und unkritische „Ja-Sager“ Hülsen, die ihr Leben durch die Existenz des anderen rechtfertigen, bleiben zurück. Die höchste Eskalationsstufe der verlorenen Individualität sehen Sie im heutigen Wortspiel:

Alternativer Link (Youtube)

Homajon

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s