Unvertraute Zweisamkeit

Menschen sind soziale Wesen, irgendwie. Wir lästern zusammen über andere, teilen uns einen gemeinsamen Planeten (nennt sich Erde, auch wenn er zum größten Teil aus Wasser besteht)… Gut weitere menschliche „Sozialleistungen“ fallen mir ad hoc nicht, es dürfte aber nicht wesentlich mehr geben.

Kehren wir auf das Phänomen des Lästerns zurück. Jeder tut es und unterhält sich auf diese, zugegeben menschenunwürdigen, Art äußert gut – weil kostengünstig und fast immer machbar. Alle? Nein, der Belästerte selbst bekommt davon nichts mit. Wahrscheinlich weil er zeitgleich damit beschäftigt ist über andere zu verspotten. Das wiederum untergräbt meinen aufgestellten Kausalzusammenhang aus den vorherigen Sätzen, denn dann würde sich, meiner Argumentation folgend, die belästerte Person ebenfalls exzellent unterhalten (wenn auch aus anderen Gründen). Tun wir einfach so, als hätte ich den Satz nie geschrieben und sie ihn nie gelesen. Das schützt vor lästigen Fragen der Logik und Kausalität. Darüber hinaus ist Lästern ein hässliches Wort und wurde bereits zu häufig in den spärlich vorhanden Zeilen missbraucht. Beenden wir diesen Klappentext mit dem folgenden Punkt.

Alternativer Link (Youtube)

Alle 2gewinnt Wortspiele/Videos

Homajon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s