5 Dinge …

„Only the good die young”, sang Billy Joel einmal. Hans Dichand starb vor 2 Wochen im Alter von 89 Jahren. Ein Nachruf von uns erfolgte damals nicht, aufgrund des fehlenden Talents für Heuchelei. Kritik an einem Toten ist pietätlos, besagt die österreichische Mentalität. Verdrängung funktioniert hierzulande schon seit über 60 Jahren, warum diese erfolgreiche Strategie nur für einen toten Herausgeber ändern. Trotzdem stellen sich folgende Fragen nach Dichands Tod:

  • Vor wem dürfen sich die österreichischen Politiker nun vorausschauend in den Staub werfen?
  • Wird Barbara Rosenkranz nie wieder eine eidesstattliche Erklärung unterzeichnen müssen?
  • Wird es analog zur Mozartkugel einen Hans-Dichand-Gugelhupf geben?
  • Wer streichelt jetzt Dichands Hund?
  • Werden die Kroneleser eh nicht vergessen wie pfui die EU ist?

Relevante 2gewinnt-Beiträge
Alle 5 Dinge…

Homajon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s