Kopfschmerzen

Der geistige Vater dieser Zeilen klagt (still aber leidend) über starke Kopfschmerzen. Wie stark sie sind konnte nicht eruiert werden, sie dürften aber einen ordentlichen Ärmel haben. Dagegen ist auch nichts einzuwenden, wenn sie nur nicht im besagten Kopf ihr Unwesen treiben würden. Ohne den selbigen wären sie ohnehin nur Schmerzen, ob stark oder schwach liegt an der Schmerzgrenze, die im Zuge der Ost-West-Nord-Süd-erweiterung geöffnet wird. Dann haben die Rechten, die traurigen Gestalten die in ständiger Angst vor irgendetwas leben müssen, wieder etwas zum Keppeln.

Schmerzen sind Warnsignale des Körpers. Eine absolute Fehlkonstruktion, ein Systemfehler. Hätte sich Mutter Natur mehr Gedanken über körperliche Fehlfunktionen und im Zuge dessen diese technisch unmöglich gemacht (durch lebenslange wartungsfreie Konstruktion), bräuchte man kein Stechen, Drücken und Hämmern im Schädel oder anderen Körperteilen. Ohne Medizinstudium ist sowieso unklar wovor der Schmerz warnt. Vielleicht vor sich selbst. Somit rechtfertigt der Schmerz seine Existenz durch sein eigenes Vorhandensein. Der menschliche Körper ist schon ein absurder knochiger Fleischsack.

Alle 2gewinnt Wortspiele/Videos

Homajon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s