Neulich in der Straßenbahn (eine fast wahre Begebenheit)


Quelle: Flickr/unwiederbringlichbegangenes (cc-license)

„Entschuidign Sie, aba diesa Platz is für behinderte Menschn, oide Personan oda Fraun mit Kindan reserviert! Stehns auf bitte!“

– „Ich seien ältere Person! Ich nicht verstehen!“

„Da beginnts ja scho: „Sie nicht verstehen!“ Warum sans dann überhaupt da? Zur Erklärung: Das ist eine österreichische Straßenbahn, oiso eigentlich für österreichische Staatsbürger gedacht. San Sie a österreichische ödare Person?“

– „Nein, ich noch nicht haben Staatsbürgerschaft! Ich gerade gekommen aus Libyen! Große Unruhen dort! Ich nicht wollen weg, aber viele schon getötet! Danke für Österreich mich haben aufgenommen!“

„Hama a Wahl! I hätt’ Sie ned aufgnomman, des is ihr Gschicht wos da passiert da bei Ihna! Wo wor des? Libanonyien? Syronien? Ihr Problem! I wü a ned, dass Sie si drum kümman, wenn bei uns was ned passt! Verstandn?“

– „Bitte, was Sie wollen? Ich nur wollen sitzen hier! Was ich habe gemacht?“

„Sie san do! Ganz einfach! Und jetzt stehns endlich auf, sonst ruaf i die Fekt.. äh Mikl-Leitner persönlich an…“

Relevante Beiträge:
Herr Ober
Die Ausländer sind schuld?

David

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s