Riesenpenisse

Quelle: Flickr/fireflies604  (cc-license)

Ich bekomme gerne Post. Sehr selten analoge, dafür umso öfter digitale. Im Minutentakt werden bei mir die Mails gecheckt und ich freue mich wie ein Pinguin bei Schneefall wenn im Posteingang eine neue Nachricht auf mich wartet. Doch ich werde fortwährend enttäuscht. Denn oft sind es lediglich Spam-Mails die anscheinend nur ein Ziel verfolgen: Alle Penisse der Welt ins Unendliche zu vergrößern. Was ist das überhaupt für eine seltsame Geschäftsidee – Penis-Enlargement, und noch dazu online? Damit kann man ja kein Geld machen. Die Zielgruppe ist ebenfalls eingeschränkt. Bekanntermaßen wollen Frauen eher selten bis nie ihren Penis „enlargen“. Da haben die Verfasser dieser Mails wohl kollektiv im Bio-Unterricht geschlafen (aber nicht miteinander, vermute ich einmal).

Angenommen es tritt der unwahrscheinliche Fall ein und diese „Interessensgemeinschaft“ schafft es mit einem Klick das primäre Geschlechtsorgan des Mannes zu vergrößern. Was dann? Dadurch wären die „Enlarger“ doch arbeitslos… (Welche Ironie.)
Moment, man könnte dann doch XXX-L Unterwäsche übers Web verkaufen. Die alten Unterhosen sind danach ja wohl zu eng.
Jetzt habe ich mir schon einen Moment lang Angst um die Zukunft der Spammer gemacht.

Wie auch immer, ich beende nun diesen widerlichen und unwürdigen Beitrag über Geschlechtsorgane und Unterhosen. Es tut mir leid Ihre Zeit gestohlen zu haben. Der Text ist so jämmerlich und anstößig, dass ich die heutige Glosse, entsprechend dem Niveau, unter einem passenden Pseudonym veröffentliche: David

Advertisements

3 Gedanken zu “Riesenpenisse

  1. David (der Echte) sagt:

    Ist mir schon klar, warum du bei einem Text, wo es um große Penisse geht, meinen Namen anführst 😉

  2. Der Adrige sagt:

    Ich glaube ja, dass die Enlargement-Spams nur ein Vorwand sind, damit sich die Männer die Frage stellen „is mein Pimmel groß genug?“ und diese Frage dann an ihre Frauen etc. weitergeben, damit die -dem Penisneid verfallenen Weiber- noch mehr Geld für sinnloses und den Friseur ausgeben, um den Frust zu kompensieren…. Wow… Ich kann mir zwar selbst nicht folgen, aber jeder normalbestückte Mann lässt sich doch von so Werbung nicht überzeugen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s